150 Jahre Vorarlberger Stickereiwirtschaft

Die Vorarlberger Stickereiwirtschaft wird 150 Jahre und blickt auf eine abwechslungsreiche und interessante Geschichte zurück. Geprägt von Pionieren und Innovationen, von Boom- und Krisenzeit, von Märkten auf der ganzen Welt, Abenteurern und großen gesellschaftlichen Veränderungen. Grund genug für uns, dieses Jubiläum gebührend zu feiern und wir freuen uns, dass Sie mit uns feiern.

Warum 150 Jahre Vorarlberger Stickereiwirtschaft, was war so prägend am Jahr 1869. Stickereien gibt es schließlich schon seit 1753 in Vorarlberg als eine St. Galler Sticklehrerin nach Schwarzenberg gekommen ist und den “Schmelgen” dort das Sticken gelehrt hat.

1869, genau am 28. März wurde die erste Handstickmaschine von den „Höfern“ in der Kapellenstraße 7 in Betreib genommen und begründeten somit den Beginn der industriellen Stickerei in Vorarlberg. Das Haus der Brüder Hofer im Winkel ist quasi die Wiege der Vorarlberger Stickereiindustrie und der Beginn einer sehr bewegten Vorarlberger Geschichte.
Nachdem das 50 jährige Jubiläum aufgrund des ersten Weltkriegs und das 75 jährige Jubiläum aufgrund des zweiten Weltkriegs ins Wasser gefallen sind, hat das 100 jährige Jubiläum dann endlich geklappt. Die eine oder der Andere wird sich vielleicht noch an den Blumenkorso durch Lustenau erinnern können.

Wir haben uns intern aber entschieden, das 150 jährige Stickerjubiläum nicht mit einem Blumenkorso durch Lustenau zu feiern sondern werden bei drei Veranstaltungen übers Jahr verteilt im Freudenhaus in Lustenau besondere Ereignisse, Geschichten, Personen und Gegenstände aus 150 Jahren Stickereigeschichte vor den Vorhang holen und präsentieren.

Ort: Freudenhaus Lustenau, Millennium Park
Zeit: Beginn jeweils 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Freier Eintritt