Bezugsstoffe – Gruppenausstellung zum Schwerpunktthema „Textilien“ – Galerie Hollenstein

Gruppenausstellung zum
Schwerpunktthema „Textilien“
in der Galerie Hollenstein —
Kunstraum und Sammlung

In der Ausstellung „Bezugsstoffe“ untersuchen die beteiligten Künstlerinnen
Textilien auf ihre Qualitäten als visuelle und haptische Gradmesser für
Veränderungen in Kunst, Kultur, Gesellschaft und Technik. Sieben Positionen
werden in Installationen und Objekten vorgeführt und hinterfragen gewohnte
Vorstellungen von Einsatz, Herstellung,
Erweiterung und Darstellung von
textilen Bedeutungsträgern.
Die Künstlerinnen forschen an der Selbsttätigkeit von Materialien,
bringen traditionelles und zeitgemäßes Handwerk auf einen gemeinsamen
Nenner, bezweifeln die Beziehung zu materiellen Objekten in unserem Alltag,
verflechten unerwartete Materialien und Arbeitstechniken, schüren Sehnsüchte
nach Ordnung und System oder führen unbeabsichtigte Abgrenzungen
und Negationen vor Augen.
Das Textil als inhaltliche Klammer macht deutlich, dass das Material
stets auch Medium und dadurch Teil einer Botschaft oder Erzählung ist:
Ein Diskurs zum Textil als Träger historischer, gesellschaftlicher und technischer
Aspekte, dem unweigerlich auch eine Auseinandersetzung mit der näheren
Industrie- und Handelsgeschichte folgt.
Beteiligte Künstlerinnen: Veronika Aumann, Sabrina Bosshard / Stefanie Kägi,
Nadine Göpfert, Ebba Fransén Waldhör / Marei Rei, Adriana Quaiser /
Theresa Kanz, Selina Reiterer und Christine Katscher / Ronja Svaneborg

Eröffnung

Freitag, 10. Mai, 19 Uhr
Begrüßung: Kurt Fischer, Bürgermeister
Einführung: Daniela Fetz

Programm

Samstag, 11. Mai, 17 Uhr
Künstlerinnen-Führung

Dienstag, 14. Mai, 19 Uhr
Vortrag „Textilien in unseren Wohn- und Lebensräumen“
mit Hanna Burkart
Über die Entstehung und den Einsatz ortsbezogener textiler Objekte
während und für eine kontemporäre polylokale Lebensweise.

Mittwoch, 22. Mai und 12. Juni, jeweils 18 Uhr
Galerie-Apéro
Eine Kurzführung durch die Ausstellung mit Drinks, Snacks und
der Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Freitag, 24. Mai und 14. Juni, jeweils 14 Uhr
Führung durch die Depoträume der Galerie Hollenstein mit
Oliver Heinzle: Einblicke in die Sammlung des Stickereiverbandes
und zum Ist-Zustand einer Transformation
In Kooperation mit SMAK, dem Verein für eine Neupräsentation
der Stickerei (www.s-mak.at). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt,
wir bitten um Anmeldung unter

Donnerstag, 6. Juni, 19 Uhr
Vortrag „Selbsttätige Materialien“ mit Veronika Aumann
Experimentelle Materialforschung an der Schnittstelle zwischen
aktiven Textilien und digitalen Technologien.
Kostenloses Kunstvermittlungsprogramm für Kinder / Jugendliche
und private Führungen außerhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage
unter

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Öffnungszeiten während der Laufzeit:
Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertag von 15 bis 19 Uhr
Galerie Hollenstein – Kunstraum und Sammlung,
Pontenstraße 20, 6890 Lustenau, T +43 5577 8181-4220
www.lustenau.at/galerie-hollenstein

ORF TV-Doku: „Wirtschaftswunder am Küchentisch“ am 10.02.2019 ab 18:25 ORF2

Die Dokumentation „Wirtschaftswunder am Küchentisch – Heimarbeit in Vorarlberg nach 1945“ ist am 10. Februar um 18.25 Uhr im Rahmen der Reihe „Österreich-Bild“ auf ORF 2 zu sehen.

Sticken, nähen, löten, stecken – am Küchentisch wurde in der Wirtschaftswunder-zeit ab den 1950er Jahren wie am Fließband gearbeitet. Heimarbeit war bis in die Gegenwart eine weit verbreitete Produktionsform und einzige Möglichkeit für Frau-en, ein Einkommen zu erhalten. Nicht selten verdienten die Frauen als Heimarbeiterinnen sogar mehr als ihre Männer.

Weiter Infos auf ORF.at

 

KV-Abschluss Angestellte Stickereiwirtschaft 2019

Die Vertreter der Vorarlberger Stickereiwirtschaft haben mit der Gewerkschaft GPA-DJP am 10.12.2018 folgenden Abschluss für die Angestellten der Stickereiwirtschaft getätigt.

IST-Erhöhung:
Keine Erhöhung der IST-Gehälter aber Empfehlung die IST-Gehälter ebenfalls anzupassen.

KV-Erhöhung:
Verwendungsgruppe I:   +2,5 %
Verwendungsgruppe II:  +2,4 %
Verwendungsgruppe III: +2,3 %
Verwendungsgruppe IV: +2,2 %

Durchschnittliche Erhöhung: 2,37 %

Die Lehrlingsentschädigung wird um 2,5 % erhöht.

Geltungsbeginn: 01.01.2019

Zu den Kollektivverträgen

S-MAK prästentiert sich bei der Langen Nacht der Museen

Ein paar Impressionen von der Langen Nacht der Museen im S-MAK unter folgendem Link https://www.sticker.at/museum-s-mak/

Einladung zur Langen Nacht der Museen am 6. Oktober 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

bis zum Jahr 2015 präsentierte die Vorarlberger Stickereiwirtschaft ihre Geschichte in einer kleinen Dauerausstellung in der Pontenstraße in Lustenau. Nach dem Verkauf der Räumlichkeiten wurden die Exponate der Sammlung per Schenkung der Marktgemeinde Lustenau vermacht und ein Prozess für eine Neupräsentation des Themas Stickerei angeregt. Ziel des im Juni 2018 gegründeten Vereins Stickerei – Museum. Archiv. Kommunikation (S-MAK) ist die Darstellung der gesellschaftlich, wirtschaftlich und kulturgeschichtlich interessanten Entwicklung der Stickerei sowie deren Bedeutung heute und in der Zukunft.

PROZESS EINER NEUPRÄSENTATION
Die Entwicklung der Präsentationsformen rund um die Stickerei ist in der Startphase, und der Verein freut sich, wenn auch Sie ein Wörtchen und mehr mitreden wollen – auf Pompolusisch, Lustenauerisch oder Hochgermanisch. Kommen Sie, lassen Sie sich ein auf diesen Prozess und feiern Sie mit uns den Start in ein besonderes Projekt.

  • Wir liegen an der Linie 3, die zwischen Bahnhof Dornbirn, Lustenau, Höchst und Bahnhof Bregenz verkehrt.
  • Die nächstgelegenste ÖPNV-Haltestelle ist ‘Lustenau Loretokapelle’ – alle Verbindungen finden Sie auf vmobil.at
  • Das Eintrittsticket für die Lange Nacht gilt als Freifahrtschein für die regulären öffentlichen Verkehrsmittel im Streckennetz des Vorarlberger Verkehrsbundes.
  • Besuchen Sie auch unsere Nachbarn, das Druckwerk und Rauchs Radiomuseum im selben Gebäude.
  • Wie im früheren Stickereimuseum in der Pontenstraße servieren wir, was das Herz begehrt: Würste mit Lustenauer Senf und Brot!
  • Wir freuen uns, wenn Sie bei uns Mitglied werden!
  • … und erwarten Sie gerne am Samstag, den 6. Oktober ab 18.00 bis 01.00 in der Hofsteigstraße 21 in Lustenau
  • Weiter Infos

Ma siacht sich!
Das Team von S-MAK

Stickerei – Museum. Archiv. Kommunikation (S-MAK)
 / www.s-mak.at

Verkauf Stickmaschine SAURER 2S Maschine in 10 Yard

Sehr geehrte Damen und Herren,

folgende Maschine von der Firma M. Grabher GmbH &  Co KG in Hard wird zum Verkauf angeboten:

>> gut erhaltene SAURER 2S Maschine in 10 Yard 
     mit einem Farbwechsel, computergesteuert

Bei Interesse bitten wir um direkte Kontaktaufnahme unter:

M. Grabher GmbH & Co KG
Herrn Klaus Grabher
Hofsteigstr. 90, 6971 Hard
T 05574 / 731 79
E